Zoo verzeichnet positive Besucherresonanz

  • Beitrag veröffentlicht:27. April 2020

Gäste verhalten sich diszipliniert. Abstandsregeln wurden eingehalten

Seit der Wiedereröffnung des Kaiserslauterer Zoos in Siegelbach am vergangenen Dienstag hatten knapp 3.100 Gäste innerhalb der letzten Woche die Einrichtung besucht. „Entgegen jeglicher Bedenken gab es wirklich keinerlei Probleme“, freut sich Zoodirektor Matthias Schmitt. So seien immer die Abstands- und Hygieneregeln unter den Besucher gewahrt geblieben, auch sei es weder an der Kasse noch im Bereich der Gastronomie zu Schlangenbildungen gekommen. „Unsere Gäste waren alle sehr diszipliniert und verständnisvoll. Sie suchten selber den nötigen Abstand untereinander, selbst in der begehbaren Känguru- sowie der Katta-Anlage war stets genügend Platz“, so Schmitt.

Am gestrigen Sonntag verzeichnete der Zoo mit insgesamt 1.100 Gästen den höchsten Andrang seit der Wiedereröffnung. Laut Schmitt waren dabei aber nie mehr als 400 Besucher zur selben Zeit auf dem Gelände, was beim Einlass genau kontrolliert wurde. „Zum Glück kam der Andrang über den Tag verteilt, so dass wir nie größere Menschenansammlungen im Eingangsbereich warten lassen mussten“, zeigt sich der Zoo-Chef erleichtert. Sein Resümee: „Ich bin  wirklich sehr zufrieden. Die Leute sehnen sich nach ein wenig Abwechslung bei dem tollen Wetter und sind zugleich sehr darauf bedacht, die Regeln zur Eindämmung der Pandemie einzuhalten. Sowohl die Besucher als auch das Zoo-Team blicken auf eine entspannte Woche zurück. Die Öffnung war in meinen Augen der richtige Schritt.“

Zoo verzeichnet positive Besucherresonanz