Eisflächen nicht betreten

  • Beitrag veröffentlicht:15. Februar 2021

Die zugefrorenen Seen und Weiher im Raum Kaiserslautern waren am Wochenende offensichtlich beliebte Ausflugsziele. Am Samstag gegen 14 Uhr teilte ein Zeuge mit, dass sich mehrere Personen auf dem zugefrorenen Gelterswoog aufhalten würden.

Die ausgerückte Polizeistreife traf auf drei Personen, die sich gerade für das Eislaufen umzogen. Die Beamten machten die Personen auf die Gefahr aufmerksam, die daraufhin ihr Vorhaben abbrachen.

Auch am Sonntag wurden Polizeistreifen zum Gelterswoog und Vogelwoog gerufen. Hier hatten Passanten ebenfalls ihre Bedenken wegen Personen auf dem Eis der Polizei mitgeteilt.

Die Polizisten trafen jeweils auf mehrere Personen, die sich auf dem Eis aufhielten. Der Aufforderung zum Verlassen der Eisflächen kamen sie in beiden Fällen nach und verließen die Örtlichkeit.

In der Westpfalz hat sich auf einigen Gewässern wegen der aktuellen Wetterlage eine Eisschicht gebildet. Doch Achtung, es besteht die Gefahr des Einbrechens und damit Lebensgefahr.

Die Polizei warnt ausdrücklich davor, sich auf gefrorene Gewässer zu begeben. Betreten Sie diese nicht – auch nicht, um die Stärke des Eises zu überprüfen! Sie begeben sich im wahrsten Sinne auf dünnes Eis. Es besteht Lebensgefahr.

Eisflächen nicht betreten
Nicht aufs Eis begeben