Internationaler Frauentag einmal anders

  • Beitrag veröffentlicht:26. Februar 2021

Wie bereits so viele Veranstaltungen und Feiertage wird auch der Internationale Frauentag am 8. März pandemiebedingt in diesem Jahr nicht so durchgeführt werden können, wie es die Bürgerinnen und Bürger aus den letzten Jahren kannten. Als Alternative zu den gewohnten Präsenzveranstaltungen gibt es jedoch im ganzen Bundesgebiet im Umfeld des Tages interessante Online-Angebote zu entdecken. Die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Katharina Disch, möchte einige dieser Angebote besonders empfehlen:

Die Friedrich Ebert Stiftung greift das Thema Systemrelevanz auf und lädt bereits am 4. März 2021 zum Diskurs über „lebensnotwendige und oft schlecht bezahlte, systemrelevante Berufe“ ein. Die Diskussionsrunde kann per Livestream verfolgt werden:
https://www.fes.de/themenportal-gender-jugend-senioren/gender-matters/artikelseite/was-heisst-schon-systemrelevant-wir-sind-das-system

Das Ada-Lovelace-Projekt zeigt in Kooperation mit der Universität Trier am 8. März den Dokumentarfilm „Picture a Scientist – Frauen der Wissenschaft“.  Im Anschluss an den Film findet eine Diskussionsrunde statt.
Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 4. März 2021 unter
https://ada-lovelace.de/alp-veranstaltung/picture-a-scientist-frauen-der-wissenschaft/

In Bad Dürkheim geht es am 8. März digital um die Frage „Mehr Frauen in Führungspositionen – brauchen wir die Quote?“. Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Bad Dürkheim, Christina Koterba-Gödel, lädt in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Bad Dürkheim zum VHS-Talk online. Anmeldung erforderlich per Mail an: Gleichstellung@kreis-bad-duerkheim.de
https://kvhs-duew.de/index.php?id=28&kathaupt=11&knr=U1070101GS&kursname=Online-Kurs+vhs-Talk+Frauen+in+Fuehrungspositionen

Die Diskursreihe Butler, Butch, Beyoncé der Gleichstellungsbüros der Stadt Dortmund, der TU Dortmund und der FH Dortmund blickt hinter Mode und popkulturelle Phänomene und bringt die Protagonistinnen und Protagonisten des politisch engagierten, jungen Feminismus digital zusammen – zu Lesungen, Diskussionen und künstlerischen Positionen.
https://www.facebook.com/events/3693359220782875/
https://www.dortmund.de/de/rathaus_und_buergerservice/stadtverwaltung_zentrale_aufgaben/frauen_gleichstellung/regelmaessige_veranstaltungen_und_projekte/internationaler_frauentag/index.html

Die Frauenrechtsgruppe von Amnesty International Freiburg lädt im Rahmen des Weltfrauentages und der anschließenden Aktionswoche der Stadt Freiburg zu einer Onlineveranstaltung am 10. März 2021 ein. Charlotte Weinreich und Rosa-Lena Lange zeigen ihre Dokumentation „Just. another. month“, mit der sie 2020 den Menschenrechtsfilmpreis in der Kategorie Non Professional gewonnen haben. Anschließend wird diskutiert mit Engagierten von Social Period e.V. über Periodenarmut.
https://amnesty-suedbaden.de/termin/period/

Internationaler Frauentag einmal anders