Unfallflucht ist eine Straftat

  • Beitrag veröffentlicht:2. März 2021

Weil sie einen Unfall verursacht und anschließend Fahrerflucht begangen hat, ermittelt die Polizei gegen eine 38-jährige Frau. Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte sie ausfindig werden. Jetzt steht ihr ein Strafverfahren ins Haus.

Wie die Zeugin am Montagabend gegen 19 Uhr der Polizei meldete, hatte sie gesehen, wie die Autofahrerin auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes in der Königstraße beim Ausparken mit ihrem Toyota Highlander einen BMW rammte. Die Fahrerin stieg kurz aus, sah sich den Schaden an beiden Fahrzeugen an – dann fuhr sie davon, ohne jemanden zu informieren.

Die Zeugin notierte sich schnell das Kennzeichen des Toyota, meldete es der Polizei und konnte auch die Fahrerin beschreiben. Dadurch gelang es, den Halter herauszufinden – und über ihn auch die mutmaßliche Fahrerin. Die weiteren Ermittlungen laufen.

Ein Unfall mit Fahrerflucht wurde am Montag auch vom Parkplatz eines Supermarktes in der Zollamtstraße gemeldet. Am Montagmorgen stellte der Nutzer eines Opel Astra fest, dass sein Pkw beschädigt wurde. Vermutlich hatte ein anderer Autofahrer beim Rangieren auf dem Parkplatz den Opel gerammt und an der hinteren Stoßstange einen Schaden hinterlassen. Vom Verursacher war weit und breit nichts zu sehen.

Da der Wagen übers Wochenende auf dem Parkplatz abgestellt war, kann die Unfallzeit lediglich auf den Zeitraum zwischen Freitagmittag, 12 Uhr, und Montagmorgen, 8.30 Uhr, eingegrenzt werden. Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 – 2250 bei der Polizeiinspektion 2 zu melden. 

Unfallflucht ist eine Straftat