Gegen Hauswand, Laterne, Ampel und Auto gekracht

  • Beitrag veröffentlicht:9. Juni 2021

Zwei Verletzte und Sachschaden in fünfstelliger Höhe – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagmittag auf der K2 zwischen Morlautern und Kaiserslautern ereignete. Unfallort: Der Bereich einer Baustelle in Höhe der Waschmühle. Wegen der Bauarbeiten ist die Straße in diesem Bereich derzeit nur einspurig befahrbar; der Verkehr wird durch eine mobile Ampelanlage geregelt.

Das Unglück nahm seinen Lauf, als sich eine Autofahrerin gegen 12 Uhr auf ihrem Weg in Richtung Kaiserslautern mit ihrem VW Golf der Baustelle näherte. Hier wartete gerade eine 24-jährige Autofahrerin mit ihrem Peugeot 208 an der “Rot” zeigenden Ampel. Bevor der von hinten herannahende VW Golf die Ampel erreichte, kam der Pkw aus noch nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen prallte zunächst gegen die dortige Hauswand, dann gegen einen Laternenmast und die mobile Ampelanlage, bevor er gegen den wartenden Peugeot krachte.

Sowohl die Peugeot-Fahrerin als auch eine Mitfahrerin im VW Golf erlitten einen Schock und klagten über Schmerzen. Sie wurden vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

An den Fahrzeugen entstanden erhebliche Schäden; beiden waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Auch die Hauswand, die Straßenlaterne und die Ampelanlage wurden beschädigt. Die Straßenlaterne wurde aus Sicherheitsgründen abmontiert, die Baustellen-Ampel musste ausgetauscht werden. Eine erste Schätzung des Gesamtschadens liegt bei 17.000 Euro.

Weil die Unfallverursacherin angab, dass die Bremsen an ihrem Fahrzeug nicht ordnungsgemäß funktioniert hätten, wurde der Pkw sichergestellt und ein Gutachter mit weiteren Überprüfungen des Wagens beauftragt. 

Gegen Hauswand, Laterne, Ampel und Auto gekracht