Fahrradfahrer prallt gegen Pkw

  • Beitrag veröffentlicht:11. Juni 2021

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fahrradfahrer und einem Auto ist es am Donnerstagmittag in der Brandenburger Straße gekommen. Die beiden Unfallbeteiligten gaben sich gegenseitig die Schuld an dem Unfall.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen hatte der Autofahrer gerade den Parkplatz eines Baumarktes verlassen und wollte nach rechts auf die Brandenburger Straße in Richtung Universität einfahren, als der Fahrradfahrer von rechts über den Radweg kam und gegen das Heck des Fahrzeugs prallte.

Während der Autofahrer angab, dass er sich vergewissert habe, dass der Radweg frei sei, und der Radler offenbar mit hoher Geschwindigkeit gefahren sei, gab der Biker an, dass der Pkw den Radweg querte und ihn übersehen habe.

Durch die Kollision zog sich der 41-jährige Radfahrer Verletzungen am Arm zu. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt. Sowohl am Fahrrad als auch am Pkw entstand Sachschaden. 

Fahrradfahrer prallt gegen Pkw
Der Pkw musste den Radweg queren, der Fahrradfahrer kam von rechts über den Radweg und prallte gegen das Heck des Autos.