Mit Polizeibegleitung zur Schule

  • Beitrag veröffentlicht:17. Juni 2021

Mit mehreren minderjährigen Ladendieben hatte es die Polizeiinspektion 2 am Mittwoch zu tun. Weil drei von ihnen offenbar für ihre Taten auch noch die Schule schwänzten, wurden sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mit Polizeibegleitung zur Schule gebracht.

Der 16-jährige Junge wurde am Morgen in einem Supermarkt in der Fruchthallstraße beim Stehlen erwischt. Der Hausdetektiv hatte gesehen, wie sich der Jugendliche verschiedene Artikel in den Rucksack steckte und anschließend den Kassenbereich passierte, ohne dafür zu bezahlen. Wie sich herausstellte, handelte es sich um Waren im Wert von zehn Euro.

Als die Mutter telefonisch darüber informiert wurde, wunderte sie sich, dass ihr Sohn um diese Zeit nicht in der Schule ist. Er wurde deshalb anschließend im Streifenwagen dort hingebracht.

Ähnlich ging es zwei 12 und 14 Jahre alten Mädchen, die ebenfalls an diesem Morgen im gleichen Supermarkt als “Langfinger” auffielen. Sie hatten sich Getränke und andere Gegenstände im Wert von 15 Euro unter den Nagel gerissen, ohne dafür zu bezahlen. Beide wurden zur Schule gebracht und ihren Klassenlehrern übergeben.

Das Haus des Jugendrechts wird die weiteren Ermittlungen übernehmen.

Mit Polizeibegleitung zur Schule