Starkes Pflanzenwachstum wegen feuchtwarmer Witterung

  • Beitrag veröffentlicht:8. Juli 2021

Die vielen Niederschläge und die ausgiebigen Sonnenstunden der letzten Wochen führten dazu, dass das Grün in der Stadt merklich zunahm. Bäume, Hecken und Gräser wuchsen stark, Blumen und Wildkräuter schossen aus dem Boden.

„Das Pflanzenwachstum war im April und Mai noch recht gering. Das hat sich seit Juni aufgrund der feuchtwarmen Witterung geändert“, so Thomas Wiesner, zuständiger Leiter der Abteilung Grünpflege bei der Stadtbildpflege Kaiserslautern. Trotz der starken Bemühungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können die Pflegemaßnahmen in Parks, auf Spiel- und Bolzplätzen sowie beim Straßenbegleitgrün nur verzögert vollständig erfolgen.

„Wir sind mit derzeit 48 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Grünpflegebereich im Stadtgebiet im Dauereinsatz“, erläutert Andrea Buchloh-Adler, Werkleiterin der Stadtbildpflege. An erster Stelle stehen die Pflegearbeiten zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit. Unterhaltungsarbeiten wie beispielsweise Mähen, Wildkräuterbeseitigung oder Heckenschnitt erfolgen zeitnah danach. Die Stadtbildpflege bittet die Bürgerinnen und Bürger für etwaige Beeinträchtigungen um Verständnis.

Starkes Pflanzenwachstum wegen feuchtwarmer Witterung