Auch “ein bisschen” Alkohol kann zu viel sein

  • Beitrag veröffentlicht:26. Juli 2021

Ausschließlich junge Männer waren es, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Stadtgebiet von der Polizei davon abgehalten werden mussten, in alkoholisiertem Zustand ein Fahrzeug zu führen.

Kurz nach Mitternacht fiel einer Streife in der Logenstraße ein E-Scooter-Fahrer auf. Bei der Kontrolle des 27-Jährigen stellten die Beamten fest, dass er unter Alkoholeinfluss steht. Laut Schnelltest lag sein “Pegel” zu diesem Zeitpunkt bei 0,48 Promille. Er durfte nicht weiterfahren; der Roller musste vor Ort stehen bleiben.

Deutlichen Alkoholgeruch konnten Polizeibeamte auch bei einem Autofahrer wahrnehmen, der gegen 2.40 Uhr in der Pariser Straße angehalten wurde. Ein freiwilliger Atemtest zeigte den Wert von 0,6 Promille an. Führerschein und Fahrzeugschlüssel des 27-Jährigen wurden daraufhin sichergestellt. Sein Auto blieb vor Ort stehen.

Ein weiterer E-Scooter-Fahrer wurde um 3.30 Uhr in der Pirmasenser Straße gestoppt. Auch er hatte zu viel getrunken. Der Atemtest bescheinigte dem 29-Jährigen einen Alkoholpegel von 0,35 Promille. Die Fahrt war für den Mann an dieser Stelle beendet.

Zu vorgerückter Stunde kontrollierten die Beamten in der Königstraße einen 29-Jährigen, der in seinem Auto saß. Laut Atemtest hatte er 0,38 Promille. Ihm wurde vorsorglich die Weiterfahrt untersagt. Sein Beifahrer übernahm daraufhin die Schlüssel und parkte den Wagen an der Marienkirche. Den Rest des Weges setzten die beiden Männer zu Fuß fort. 

Auch “ein bisschen” Alkohol kann zu viel sein