Bekannten in der Wohnung eingesperrt

  • Beitrag veröffentlicht:5. August 2021

Weil sie einen Bekannten in ihrer Wohnung einsperrte und ihn nicht mehr rauslassen wollte, hat sich eine Frau aus dem Stadtgebiet am Mittwoch eine Strafanzeige eingehandelt. Der Mann verständigte mittags gegen halb 1 die Polizei und bat um Hilfe. Er sei in der Wohnung der Bekannten, um ihr Badezimmer zu renovieren. Während er mit den Arbeiten beschäftigt war, habe die Frau immer mehr Alkohol getrunken und schließlich die Wohnungstür zugeschlossen. Den Schlüssel versteckte sie und rückte ihn auch trotz mehrfacher Aufforderung nicht heraus.

Eine Streife fuhr zur genannten Adresse, wo sich auf Klingeln und Klopfen an der Tür der Mann von innen meldete und die Geschichte noch einmal bestätigte. Die Bekannte halte sich ebenfalls in der Wohnung auf, weigere sich aber, die Tür wieder aufzuschließen. Erst nachdem die Beamten durch die Tür längere Zeit mit der Frau sprachen und sie immer wieder aufforderten, die Tür zu öffnen, händigte sie dem Mann schließlich die Schlüssel aus.

Nachdem die Beamten die Wohnung betreten konnten, nahmen sie die Personalien und den Sachverhalt – soweit möglich – auf. Die 49-jährige Frau stand massiv unter Alkoholeinfluss. Laut Atemtest hatte sie 3,73 Promille. Sie wollte oder konnte keine weiteren Angaben mehr zur Sache machen. Auf sie kommt ein Strafverfahren wegen Freiheitsentzug zu.

Bekannten in der Wohnung eingesperrt