Unverschämte und dreiste Diebin

  • Beitrag veröffentlicht:18. August 2021

Die Polizei sucht eine Diebin, die auf äußerst dreiste Art am Dienstagmittag in der Gerhard-Hauptmann-Straße zugeschlagen hat. Die Unbekannte, die einen kleinen Jungen bei sich hatte, klingelte dort in der Mittagszeit an der Haustür eines älteren Mannes und bat um Geld.

Der Senior ließ sich erweichen und händigte der Frau etwa 25 Euro aus. Darauf entgegnete die unverschämte Unbekannte, dass dies zu wenig sei – worauf sie sich einfach an dem Mann vorbei in dessen Wohnung drängte und aus einem offenen Behältnis weiteres Kleingeld entnahm. Anschließend schnappte sie sich noch mehrere Pfandflaschen und verließ dann wieder zusammen mit dem Kind die Wohnung.

Der Senior verständigte etwas später seine Tochter und erzählte ihr die Geschichte – die Frau schaltete umgehend die Polizei ein. Von der unbekannten Frau samt Kind war jedoch leider weit und breit nichts mehr zu sehen.

Die Diebin wird folgendermaßen beschrieben: etwa 1,55 Meter groß, schlank, dunkelhäutig, schwarze Haare, dunkles Kleid. Das Kind, das sie bei sich hatte, dürfte etwa zwei Jahre alt gewesen sein, war ebenfalls dunkelhäutig und hatte schwarze Haare.

Zeugen, die zwischen 12 und 13 Uhr in der Gerhard-Hauptmann-Straße eine Beobachtung gemacht haben, oder denen die beschriebene Frau mit Kind zu einer anderen Zeit an anderer Stelle aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Nummer 0631 / 369 – 2620 mit der Kripo in Verbindung zu setzen.

Unverschämte und dreiste Diebin