Kaiserslautern Square nach Umgestaltung neu eingeweiht

  • Beitrag veröffentlicht:22. September 2021

Am vergangenen Freitag wurde der runderneuerte Kaiserslautern Square in der Partnerstadt Davenport im US-Bundesstaat Iowa feierlich eingeweiht. Ab 2019 war der Platz im Rahmen eines groß angelegten Fundraising Projektes zu einem attraktiven innerstädtischen Treffpunkt umgestaltet worden.

Der amtierende Bürgermeister der Partnerstadt, Mike Matson, und die Vorstandsvorsitzende des Sister City Committee der Partnerstadt, Molly Otting Carlson, würdigten in ihren Redebeiträgen die langjährigen, freundschaftlichen Beziehungen zu Kaiserslautern. Im Rahmen eines Festaktes übergaben sie gemeinsam mit Vertretern des Stadtrates und der lokalen Akteure den neugestalteten Square seiner Bestimmung  als Treffpunkt für alle Generationen und Gesellschaftsschichten im Herzen der Stadt. Oberbürgermeister Klaus Weichel unterstrich in einem Grußwort, das von Molly Otting Carlson verlesen wurde, die starke Beziehung zwischen beiden Städten, deren grenzüberschreitende, gesellschaftsverbindende Dimension mit der Neugestaltung des Platzes sich auch räumlich erneut manifestiert habe.  

Nachdem am 10. Juni 1960 der Kaiserslauterer Stadtrat beschlossen hatte, mit der Stadt Davenport in Iowa eine Städtepartnerschaft einzugehen, wurde am 13. Juli 1960 die erste Städtepartnerschaft der Stadt Kaiserslautern offiziell besiegelt. Vorausgegangen war diesem Pakt die Initiative des damaligen Kommandanten der Airbase Ramstein, der vor seiner Dienstzeit in Ramstein viele Jahre Kommandant  eines Militärflughafens in der Nähe von Davenport war und den der seinerzeit amtierende Oberbürgermeister von Davenport im Kontext der Vorgespräche zum Botschafter für die deutsch-amerikanische Freundschaft ernannt hatte.

Eine Vielzahl von Austauschaktivitäten und gegenseitigen Besuchen kennzeichnet heute diese nunmehr seit mehr als 61 Jahren bestehende Verbindung.

Da in den Anfangsjahren von Städtepartnerschaften physische Begegnungen nicht den Stellenwert hatten, den sie heute einnehmen, war die Benennung von Straßen und Plätzen eine Möglichkeit, die Städtepartnerschaft für die Stadtgesellschaften sichtbar zu machen. In diesem Kontext wurde 1978, in Anwesenheit der seinerzeit ersten offiziellen Delegation aus Davenport, der Davenport-Platz in Kaiserslautern eingeweiht. 1996 widmete Davenport dann seiner deutschen Partnerstadt  den „Kaiserslautern Square“, der im Rahmen eines Festaktes und einer Vielzahl von Veranstaltungen im Beisein der seinerzeit amtierenden deutschen Botschafterin und in Anwesenheit einer offiziellen Delegation aus Kaiserslautern, unter der Leitung von OB Gerhard Piontek, feierlich eingeweiht wurde.

Foto: Kyle Carter

Kaiserslautern Square nach Umgestaltung neu eingeweiht