Gesuchter 26-Jähriger fällt als Ladendieb auf

  • Beitrag veröffentlicht:8. Dezember 2021

Sein eigener Alkoholpegel hat einem Ladendieb am Dienstag sozusagen ein Bein gestellt. Der stark alkoholisierte und schwankende Mann war gegen 11.15 Uhr in einem Supermarkt in der Zollamtstraße aufgefallen.

Dort gab er zunächst an der Kasse eine kleine Spirituose zurück, weil er es sich anders überlegt hatte und diese doch nicht kaufen wollte. Als er weiterlief, verlor der Mann jedoch das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Dabei rutschte seine Oberbekleidung nach oben, so dass ein Markt-Mitarbeiter sehen konnte, dass im Hosenbund des Mannes eine andere Spirituose sowie einen Doppelpack Deodorant steckten – beides hatte er an der Kasse nicht angegeben.

Weil der gestürzte Mann den Eindruck machte, nicht mehr bei Bewusstsein zu sein, wurde ein Rettungsdienst verständigt. Die Sanitäter stellten jedoch fest, dass ihm aus medizinischer Sicht nichts fehlte.

Weil er sich nicht ausweisen konnte, wurden die Sachen des Mannes durchsucht. Dabei kamen eine größere Menge Bargeld sowie Fläschchen mit unbekannter Flüssigkeit zum Vorschein. Die Sachen wurden sichergestellt und bei weiteren Recherchen die Personalien des 26-Jährigen ausfindig gemacht. Es stellte sich heraus, dass er von der Staatsanwaltschaft in Berlin zur Fahndung ausgeschrieben war. Der Mann machte keine weiteren Angaben zur Sache und gab an, sich anwaltlich vertreten zu lassen.

Gesuchter 26-Jähriger fällt als Ladendieb auf