Unfall mit 1,74 Promille

  • Beitrag veröffentlicht:10. Januar 2022

Mit reichlich Alkohol im Blut hat ein Autofahrer in der Nacht zu Sonntag in der Kaiserstraße einen Unfall gebaut. Der 29-Jährige war mit seinem VW Golf in Richtung Kindsbach unterwegs, als er gegen 4.40 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er kam von seiner Fahrbahn ab, querte die Gegenfahrbahn und krachte gegen einen ordnungsgemäß geparkten Hyundai. Dieser wurde durch die Wucht des Anstoßes nach hinten geschoben und stieß gegen einen Baum. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Als die Polizeistreife vor Ort ankam, saß der Unfallfahrer auf seinem Fahrersitz. Er roch stark nach Alkohol. Ein Atemtest bescheinigte dem Mann einen Alkoholpegel von 1,74 Promille. Der 29-Jährige wurde zur nächsten Dienststelle gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Er muss damit rechnen, dass er seinen Führerschein für längere Zeit abgeben muss. Und nicht nur das: Vermutlich muss er auch den Schaden aus eigener Tasche bezahlen, weil die Versicherung in der Regel in solchen Fällen nicht “greift”. 

Unfall mit 1,74 Promille
Der VW Golf (rechts) war von seiner Fahrbahn abgekommen und gegen den Hyundai (links) gekracht.