Frau in der Zollamtstraße überfallen

  • Beitrag veröffentlicht:11. Januar 2022

Zwei Kinder im Alter von 13 und 14 Jahren werden verdächtigt, am Samstagabend in der Zollamtstraße eine Frau überfallen zu haben. Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen waren die Jungen kurz zuvor im Hauptbahnhof aufgefallen, weil sie einen älteren Herrn belästigten. Die 59-Jährige wurde auf die Situation aufmerksam und kam dem Mann zur Hilfe. Als sich die Kinder von ihm abwandten, verließ die 59-Jährige den Bahnhof in Richtung Südausgang. Unbemerkt folgten ihr die Verdächtigen.

In der Zollamtstraße versuchten sie dann, die Handtasche der Frau zu greifen. Mindestens einer der beiden trat an die 59-Jährige heran und riss an ihrer Tasche. Die 59-Jährige stürzte. Als Passanten auf die Tat aufmerksam wurden, ließ der mutmaßliche Angreifer von seinem Opfer ab. Die Verdächtigen flüchteten. In der Innenstadt konnten sie von einer Polizeistreife angetroffen werden. Zunächst versuchten sie wegzurennen, konnten aber schnell eingeholt werden.

Wie sich herausstellte, waren die Kinder aus einer Jugendeinrichtung in Baden-Württemberg abgängig. Ein Jagdmesser, dass der 13-Jährige mitführte, stellte die Polizei sicher. Außerdem fanden die Beamten bei den Kindern Schmuck im Wert von mindestens 200 Euro und ein Mobiltelefon der Marke XIAMOXI. Wie die Jungen an die Sachen kamen, ist aktuell Gegenstand der Ermittlungen.

Das Jugendamt wurde informiert. Die Kinder wurden zurück in die Einrichtung nach Baden-Württemberg gebracht. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise: Wem sind die Jungen aufgefallen? Wichtige Zeugin könnte eine Frau mit einem Hund sein. Sie war am Samstag gegen 19 Uhr im Hauptbahnhof. Hinweise nimmt die Polizei Kaiserslautern unter der Telefonnummer 0631 369 2620 entgegen.

Frau in der Zollamtstraße überfallen