Eine Anzeige zieht die nächste nach sich…

  • Beitrag veröffentlicht:13. Januar 2022

Während einer Streifenfahrt ist Polizeibeamten am Mittwochnachmittag an der Kreuzung Mannheimer Straße/Barbarossaring ein Pkw aufgefallen. Der Grund: Auf der Dienststelle war der Hinweis der zuständigen Behörde eingegangen, dass für den Skoda kein Versicherungsschutz mehr besteht.

Weil der Verdacht bestand, dass durch die weitere Nutzung des Fahrzeugs gegen das Pflichtversicherungsgesetz verstoßen wird, wurde der Wagen gestoppt und kontrolliert. Von den Beamten mit dem Vorwurf konfrontiert, rief der Fahrer zunächst bei seiner Versicherung an. Dort wurde ihm bestätigt, dass der geforderte Betrag für den Versicherungsschutz nicht bezahlt worden war. Die Weiterfahrt mit dem Skoda wurde deshalb untersagt.

Der 26-jährige Fahrer organisierte in Eigenregie einen Abschlepper, der sein Auto aus dem öffentlichen Verkehrsraum bringen sollte. Doch damit tauchte das nächste “Problem” auf: Als der Mercedes Sprinter vor Ort eintraf, wurde auch er von den Polizeibeamten einer Kontrolle unterzogen. Weil der Transporter eine ausländische Zulassung hatte, der Halter aber in Kaiserslautern gemeldet ist, kam der Verdacht auf, dass ein Verstoß gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz vorliegt. Dem 31-jährigen Mann wurde deshalb ebenfalls die Weiterfahrt ausdrücklich untersagt. Die weiteren Ermittlungen laufen.

Eine Anzeige zieht die nächste nach sich…