Neuzugang beim 1. FC Kaiserslautern

  • Beitrag veröffentlicht:22. Januar 2022

Was sich gestern schon angedeutet hatte, jetzt ist es perfekt. Der FCK wollte sich ja schon in der letzten Saison die Dienste des Stürmers Terrence Boyd sichern. Nach dem Abgang von Elias Huth zum Hallescher FC wechselt Boyd aus Halle in die Pfalz.

Der HFC hatte dem 30-Jährigen zuvor ein attraktives Angebot zur Verlängerung des auslaufenden Vertrages unterbreitet. Die Verhandlungen zu dem Kontrakt waren allerdings nicht erfolgreich. „Terrence Boyd hat uns mitgeteilt, dass er den Verein definitiv nach dieser Saison Richtung Kaiserslautern verlassen wird. Und gleichzeitig klar den Wunsch geäußert, schon in der Winterpause frühzeitig wechseln zu können. Wir haben diesem Wunsch als Vorstand nach langen Diskussionen mit der sportlichen Leitung und dem Verwaltungsrat entsprochen, aus sportlichen und wirtschaftlichen Gründen. Aus unserer gemeinsamen Sicht braucht der HFC in der aktuellen Situation eine Mannschaft, in der alle hundertprozentig für den Klassenerhalt arbeiten und sich mit vollem Herzen für den Verein einsetzen.“, sagte Präsident Jens Rauschenbach.

Der HFC wird für Terrence Boyd eine Ablösesumme generieren. Über die Höhe und die weiteren Wechselmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

„Terrence Boyd war zweieinhalb Jahre der torgefährlichste Spieler beim HFC. Die Philosophie beim HFC ist allerdings, dass sich alle Spieler voll mit dem Verein identifizieren müssen“, so Ralf Minge.

Der 30-jährige gebürtige Bremer begann seinen professionellen Karriereweg im Alter von 18 Jahren bei Hertha BSC II und führte ihn über die Station Borussia Dortmund II zum österreichischen Traditionsverein Rapid Wien. Zurück in Deutschland ging der Weg über Leipzig in die Bundesliga zu Darmstadt 98. Nach einer Zwischenstation in der US-Profiliga MLS beim Toronto FC lief der 1,88 Meter große Angreifer in den vergangenen zweieinhalb Spielzeiten in der Dritten Liga beim Halleschen FC auf, bei dem ihm in 85 Drittligapartien starke 56 Torbeteiligungen gelangen (39 Tore/17 Vorlagen). Für die USA lief der Angreifer in 14 A-Länderspielen auf.

„Mit Terrence haben wir den Spielertyp Stoßstürmer bekommen, der unserem Offensivspiel weitere Optionen gibt. Als sich hier die Möglichkeit eines Transfers eröffnet hat und klar war, dass eine solche Persönlichkeit wie Terrence Boyd, der auch charakterlich gut in unsere Truppe passt, auf dem Markt ist, mussten wir dem nachgehen“, erklärt FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen.

Terrence Boyd: „Die Fans der Roten Teufel, der Betzenberg, die Historie des FCK – da bekomm’ ich Gänsehaut wenn ich nur dran denke. Ich freue mich extrem auf die Aufgabe bei diesem großen Traditionsverein, bin sehr stolz darauf, jetzt auch ein Teil davon zu sein und kann’s kaum erwarten, loszulegen. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass wir nachhaltigen Erfolg haben.“

Spielerdaten
Name: Terrence Boyd
Position: Sturm
Geboren: 16.02.1991 in Bremen
Nationalität: Deutsch/Amerikanisch
Größe: 1,88 m
Beim FCK ab: 22. Januar 2022
Frühere Vereine: Hallescher FC, Toronto FC, SV Darmstadt 98, Rasenballsport Leipzig,
Rapid Wien, Borussia Dortmund, Hertha BSC, FC Bremerhaven, LTS Bremerhaven,
SC Weyhe, TSV Lesum-Burgdamm, 1. FC Burg

Neuzugang beim 1. FC Kaiserslautern