Neues Straßenbauprogramm in Dansenberg und Siegelbach

  • Beitrag veröffentlicht:25. Januar 2022

In Dansenberg steht die Neugestaltung des Schlehweges bis Wasserlochstücke, der Brunnenstraße von Fahrlücke bis Wasserlochstücke, sowie der Dansenberger Straße vom Ortseingang bis zum Schlehweg an.

In Siegelbach werden in den nächsten vier Jahren die Straßenflächen der Rodenbacher Straße, der Finkenstraße, der Straße Im Krummen Rain und des Mühlenwegs in Teilbereichen mit einer neuen Binder- und Deckschicht belegt. Zudem ist der Komplettausbau eines Teilstückes der Verkehrsanlage Auf der Brücke im Fahrbahn- und im Gehwegbereich geplant. Die beiden Bauprogramme in Dansenberg und Siegelbach, die im November letzten Jahres vom Bauausschuss beschlossen wurden, sind mit Kosten in Höhe von über drei Millionen Euro veranschlagt.

„Bisher haben wir mit der Einführung der wiederkehrenden Beiträge durchweg gute Erfahrungen gemacht“, bilanziert Baudezernent Peter Kiefer die Entwicklung. Nicht nur die Verkehrsflächen werden erheblich verbessert, es werden auch private Investitionen an den privaten Grundstücken getätigt, die rund um die ausgebauten Straßen damit an Wert gewinnen, so Kiefer. Die Ausbaubeiträge bleiben gut planbar, denn die Beitragshöhen ändern sich im Grund nur, wenn ein neues Bauprogramm aufgelegt wird, wie aktuell in den beiden Ortsteilen Dansenberg und Siegelbach. Dort werden die Beitragssätze an das neue Bauprogramm angepasst.

Die bisherigen Bauprogramme in Morlautern, Hohenecken, Grübentälchen und Kotten laufen dieses Jahr in der bisherigen Beitragshöhe weiter. Am Ausbau wird in der Verwaltung permanent gearbeitet, sei es in der Planungsphase, an den Bodengrundvoruntersuchungen oder an Kanalbaumaßnahmen, die oftmals ohne nennenswerte Verkehrsbehinderungen vonstattengehen.

Die Grundstückseigentümer in den genannten Abrechnungsbezirken erhalten Anfang Februar den Jahresbescheid für die wiederkehrenden Ausbaubeiträge. Bei Änderungen der Eigentümerschaft bittet die städtische Beitragsabteilung darum, dies formlos mitzuteilen. Die erteilten Einzugsermächtigungen behalten weiterhin Gültigkeit, auch bei einer Anpassung der Beitragshöhe. Die Stadt bittet darum, bestehende Daueraufträge zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen, da sich  aufgrund der Fusion von Stadt- und Kreissparkasse die Bankverbindung geändert hat.

Die neue Bankverbindung für die Ausbaubeiträge der Stadt:  
IBAN: DE39 5405 0220 0000 1146 60
BIC: MALADE51KLK

Neues Straßenbauprogramm in Dansenberg und Siegelbach