Polizei stoppt mehrere Autofahrer

  • Beitrag veröffentlicht:27. Januar 2022

Gleich drei Mal haben Beamte der Polizeiinspektion 2 am Mittwoch Anzeigen gegen Autofahrer erstattet, die unter dem Einfluss von Drogen standen.

Am Mittwochmorgen kontrollierten die Beamten in der Zollamtstraße den Fahrer eines Peugeots. Der Wagen war der Streife kurz vor halb neun aufgefallen, weil die Beleuchtung defekt war. Bei der Überprüfung stellten die Einsatzkräfte typische Anzeichen eines Drogenkonsums fest. Ein freiwillig durchgeführter Urintest reagierte positiv auf die Stoffgruppe THC. Der 46-jährige Fahrer gab an, einen Joint geraucht zu haben. Die Beamten brachten den Mann zur Dienststelle. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen

Auch bei einem Autofahrer in der Pirmasenser Straße wurden bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle kurz vor 11 Uhr drogentypische Ausfallerscheinungen beobachtet. Der 18-Jährige gab zu, Drogen konsumiert zu haben. Das wurde durch einen freiwilligen Test bestätigt. Auf der Dienststelle entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Am Abend schließlich führte die Polizei in der Goethestraße eine Verkehrskontrolle durch. Weil auch bei dem 25-Jährigen der Verdacht bestand, dass er unter dem Einfluss berauschender Mittel Auto gefahren war, boten ihm die Beamten einen Drogenschnelltest an. Der Test reagierte positiv auf Amphetamin. Nachdem dem Mann eine Blutprobe entnommen wurde, konnte er die Dienststelle wieder verlassen. Die sichergestellten Autoschlüssel und den Führerschein werden dem Betroffen wieder ausgehändigt, sobald er wieder fahrtüchtig ist.

Auf die drei Autofahrer kommen Anzeigen wegen einer Trunkenheitsfahrt zu.

Polizei stoppt mehrere Autofahrer