26 Unfälle nach plötzlich auftretendem Blitzeis

  • Beitrag veröffentlicht:7. Februar 2022

Im Bereich der BAB 6 und BAB 63, kam es im Laufe des frühen Montagmorgens zu plötzlich auftretenden Blitzeis und schneeglatten Fahrbahnen. Ab 4.30 Uhr gingen quasi im Minutentakt die Unfallmeldungen ein. Insbesondere auf den Steigungstrecken zwischen Enkenbach und Wattenheim ereigneten sich 22 Unfälle. Die traurige Bilanz sind 2 schwer- und 7 leichtverletzte Personen. Der Gesamtschaden dürfte bei ca. 250.000 Euro liegen.

Einen besonderen Schutzengel hatte ein 25-Jähriger PKW-Fahrer. Infolge nicht angepasster Geschwindigkeit und Schneeglätte, kam er kurz vor der Anschlussstelle Enkenbach nach links von der Fahrbahn ab. Der PKW schlug zunächst in die Mittelschutzplanken ein und schleuderte anschließend eine angrenzende Böschung hinauf. Dort wurden 100 Meter Wildschutzzaun niedergemäht. Danach blieb der PKW auf der Böschung stehen. Unmittelbar nachdem sich der Fahrer aus seinem Fahrzeug befreit hatte, fing der PKW Feuer.

Durch die Feuerwehr Kaiserslautern konnte der im Vollbrand stehende PKW gelöscht und ein Übergreifen auf den angrenzenden Baumbestand verhindert werden. Der Fahrer wurde schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Ludwigshafen transportiert. Für die Dauer der Lösch- und Rettungsmaßnahmen war die Richtungsfahrbahn Mannheim für ca. 2 Stunden voll gesperrt.

26 Unfälle nach plötzlich auftretendem Blitzeis
Brennender PKW