Aquaplaning führt zu Verkehrsunfall

  • Beitrag veröffentlicht:7. Februar 2022

Am Sonntag Abend befuhr ein 30-Jähriger Sportwagenfahrer die A63 in Richtung Mainz, als er aufgrund von Aquaplaning die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er krachte schließlich seitlich mit seinem Fahrzeug in einen Auflieger eines 40-Tonners, welcher parallel neben ihm fuhr. Glück im Unglück hatte der 30-Jährige, da außer seinem Sportwagen keine Schäden oder gar Verletzte aus dem Verkehrsunfall resultierten.

Wegen der Bergungsarbeiten vor Ort musste die Autobahn kurzzeitig sogar voll gesperrt werden. Die Gesamtschadenssumme wird auf mindestens 90.000 Euro geschätzt.

Aquaplaning führt zu Verkehrsunfall
VU A63 (3)