„Pass auf deine Mäuse auf“ – Kostenfallen vermeiden

  • Beitrag veröffentlicht:2. März 2022

Beim Online-Shopping, bei In-App-Einkäufen auf dem Smartphone und selbst bei der Nutzung von Vergleichsportalen gilt: Wer sich nicht auskennt, kann in teure Kostenfallen tappen. Wie man sich vor Kostenfallen schützen kann, zeigt die Verbraucherzentrale Kaiserslautern anlässlich des Weltverbrauchertags am 15. März zwischen 10 und 15 Uhr in der Kaiserslauterer Fußgängerzone (Riesenstraße vor dem Juwelier Christ). Neben allgemeinen Informationen gibt es eine Mitmachaktion, bei der Interessierte testen können, woran man einen Fakeshop erkennt.

„Wer gut informiert ist, erkennt typische Kostenfallen leichter und tappt nicht hinein. Das spart richtig Geld und Ärger“, so Melanie Kaminski, Leiterin der Verbraucherzentrale Kaiserslautern. „Unser Motto zum Weltverbrauchertag lautet daher in diesem Jahr `Pass auf deine Mäuse auf!´“

Für die Aktion gelten die aktuellen Corona-Regelungen. Die AHA-Regeln – Abstand halten und Maske tragen – sollten eingehalten werden.

Weitere Angebote zum Weltverbrauchertag

Zusätzlich zu den Aktivitäten in Kaiserslautern bieten die Verbraucherzentralen zwischen dem 14. und 18. März jeweils um 15 Uhr und 18 Uhr bundesweit kostenlose Online-Vorträge etwa zu Kostenfallen bei Fake-Shops oder Vergleichsportalen sowie rund um das Thema Inkasso. Alle Termine und die Anmeldemöglichkeiten sind auf der Webseite www.verbraucherzentrale-rlp.de/kostenfallen zu finden. Auf dieser Seite gibt es auch viele weitere hilfreiche Informationen.

„Pass auf deine Mäuse auf“ – Kostenfallen vermeiden