Trickdiebin erbeutet Schmuck

  • Beitrag veröffentlicht:2. März 2022

Mit einer Lüge hat sich eine Trickdiebin am Mittwoch 23. Februar Zugang zur Wohnung einer Seniorin im Stadtgebiet verschafft (hatten wir schon berichtet). Die Seniorin meldete sich wenige Tage später erneut bei der Polizei, da entgegen ihrer ersten Überprüfung doch Schmuck im Wert von über 3.000 Euro und ein dreistelliger Bargeldbetrag gestohlen wurde.

Nach Veröffentlichung unseres Berichtes, nahm eine weitere Frau am Montag Kontakt zu der Polizei auf. Ihr war am selben Tag etwas Ähnliches passiert: Eine ihr unbekannte Frau klopfte an ihrer Wohnungstür. Unter dem Vorwand, eine Plastiktüte für eine mitgebrachte Tischdecke zu benötigen, verschafft sie sich Zutritt zur Wohnung. Dort versuchte die Frau mehrfach die Bewohnerin abzulenken in dem sie zum Beispiel um einen Zettel und ein Glas Wasser bat. Die argwöhnische Bewohnerin ließ den unbekannten Gast nicht unbeaufsichtigt bis sie wieder ging. Entwendet wurde nach gegenwärtigem Kenntnisstand nichts.

Da die unbekannte Frau von beiden Geschädigten ähnlich beschrieben wurde (etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß, ungefähr 50 Jahre alt, sie trug eine silbergraue Wollmütze, eine ärmellose Steppjacke und sprach gebrochenes Deutsch), gehen die Ermittler von derselben Täterin aus. Möglicherweise arbeitet diese jedoch mit einer weiteren, derzeit nicht bekannten Person zusammen. Die Polizei sucht Zeugen, die möglicherweise Beobachtungen am Tattag (23. Februar) im Bereich der Herzog-von-Weimar-Straße oder Tirolfstraße gemacht haben. Wer kann Angaben zu der beschriebenen Person machen? Oder hat eine solche Person am Tattag bemerkt? Zeugen und auch mögliche weitere Geschädigte werden gebeten sich unter der 0631 369-2610 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Trickdiebin erbeutet Schmuck