Ermittlungen zu entwendeten Gegenständen

  • Beitrag veröffentlicht:4. März 2022

Im Rahmen der Ermittlungen zu dem Banküberfall in Otterbach suchen die Ermittler nach weiteren Zeugen.

Die Öffentlichkeitsfahndung auf der Fahndungsseite der Polizei Rheinland-Pfalz wurde erweitert um ein Foto des Rucksacks, den der Täter vor Ort liegen gelassen hat. Hier stellt sich die Frage, welche Geschäfte in unmittelbarer Tatortnähe solche Rucksäcke vertreiben und ob ein solcher in den letzten vier Wochen verkauft wurde. Die Polizei bittet die Geschäftsinhaber sich zu melden.

Nach bisherigem Ermittlungsstand konnte der Täter, außer der Tasche der Bankangestellten, nichts erbeuten.

Der beige-braune, geflochtene Rattankorb ist circa 30 Zentimeter breit 50 Zentimeter hoch. Er hat braune Lederhenkel und einen weinroten Streifen sowie einen dunkelgrünen Streifen. Darin befand sich ein blau-grauer Knirps-Regenschirm, eine Handcreme, sowie Frühstücksbrote. Weiterhin wurden der Geschädigten folgende Gegenstände entwendet:

– ein schwarzes Mobiltelefon der Marke XIAOMI, mit blauer Leder-Klapphülle
– ein Fahrzeugschlüssel mit Anhänger der Firma Rittersbacher für einen VW Golf
– ein brauner Ledergeldbeutel der Marke “Fossil” mit 6 Euro Bargeld, Personalausweis, sowie verschiedene Bank- und Versicherungskarten.
– ein schwarzes Ledermäppchen mit Stoffeinschüben. Hier waren Ebenfalls Versicherungskarten und Führerschein, sowie ein Lippenstift und eine Handcreme enthalten.

Es besteht die Möglichkeit, dass der Täter bei seiner Flucht die Gegenstände entsorgt hat. Die Polizei bittet die Finder sich ebenfalls unter der 0631 369-2620 zu melden.

Ermittlungen zu entwendeten Gegenständen
liegengebliebener Rucksack