33-Jähriger fällt mehrfach auf

  • Beitrag veröffentlicht:16. März 2022

Ein 33-Jähriger ist am Dienstag mehrfach aufgefallen. Zunächst war der Mann gegen Mittag in einem Kiosk in der Friedensstraße aufgetaucht. Da er dort seit einigen Tagen Hausverbot hat, hat der Betreiber die Polizei gerufen. Nachdem der 33-Jährige zwei Mal an diesem Tag das Hausverbot missachtete, erhielt er einen Platzverweis, dem er nachkam.

Gegen 15:30 Uhr wurden die Beamten dann zu seiner Wohnadresse gerufen, da er Böller aus seinem Wohnungsfenster werfen würde. Die Beamten stellten die restlichen Feuerwerkskörper sicher und ermahnten den 33-Jährigen zur Ruhe. Gegen 23:30 Uhr riefen Zeugen dann die Polizei in die Ludwigstraße. Dort randalierte der 33-Jährige in dem Hausflus eines Mehrfamilienhauses. Ihm wurde ein weiterer Platzverweis erteilt und die Ingewahrsamnahme angedroht. Da er keine 20 Minuten später wieder in einem Hausflur randalierte und eine Anwohnerin beleidigt, wurde der 33-Jährige zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Auf ihn kommen mehrere Strafanzeigen zu. 

33-Jähriger fällt mehrfach auf