Meister der Oberliga Rheinland-Pfalz Saar

  • Beitrag veröffentlicht:16. März 2022

Wie zu erwarten hat es die Damenmannschaft der Basketballabteilung des 1. FC Kaiserslautern geschafft. Im drittletzten Spiel holte sich das Team um Trainerin Frauke Woll, bisher ungeschlagen, vorzeitig die Meisterschaft in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Damit ist verbunden, der Aufstieg in die Regionalliga, die dritthöchste Spielklasse in Deutschland.

Im Spiel gegen den TV Illingen, am vergangenen Freitag, spielte die Mannschaft sehr verkrampft, wohlwissend wenn das Siel verloren geht dann wird es Sonntags ein harter Kampf gegen Trier. Das Team steigerte sich aber und hatte fortan immer einen Vorsprung gegen die Illinger Damen. Mit dabei der Neuzugang Alysia Jouber, die sich mit sieben Punkte gut einführte.

Im ersten Viertel zogen die Damen auf 27:13 davon, wobei es sehr viele Abspielfehler gab Auch im zweiten und dritten Viertel sah man die Nervosität der Teufelinnen an. Es satnd ja die Meisterschaft im Raum aber sie hatten imer noch einen komfortablen Vorsprung beim Stand von 69:45. m letzten Viertel war der Bann endlich gebrochen und die Korbmaschinerie lief auf hochtouren. Mit 20:8 ging dies an die FCK’lerinnen und somit ein Endstand von 89:53. MEISTER!!

Zwar wurde geich mit Sekt und Jubel gefeiert aber im Hinblick auf den Sonntag wollten die Damen noch etwas für die Fans aufheben.

Es spielten:
Theresa Schmitt 26 P., Angjela Davitkova 12 P., Hannah Krull 12 P., Shannon Rasch 8 P., Hannah Becker 7 P., Alysia Joubert 7 P., Charlotte Herzog 6 P., Viktoria Suveyzdis 5 P., Lara Woll 4 P., Elisabeth Damm 2 P. und Julia Knerr

Ein Spiel eines Meisters würdig

Der Druck des gewinnen müssens, war dann am Sonntag bei der Partie gegen den MJC Trier II wie weggeblasen. Ohne Druck zeigten die Damen m Trainerin Frauke Woll, ihr bislang bestes Spiel in dieser Saison. Durch die schnelle und aggressive Manndeckung wurden die Triererinnen 40 Minuten permanent attackiert. In keinem der ersten drei Viertel gelangen dem Gegner mehr als neun Punkte ausser im letzten, da waren es elf Punkte, davon allerdings fünf nur durch Freiwürfe.

Beim FCK wurde munter durchgewechselt, so dass alle Spielerinnen viel Spielzeit bekamen und sich auch alle in die Scorerliste eintragen konnten. Die vielen Zuschauer sahen ein schnelles Spiel, geprägt durch viele Fastbreaks, aber auch richtig schön durchgespielte Spielzüge mit Korberfolgen.

“Das war heute der elfte Sieg im elften Spiel. Meine Mädels haben heute tatsächlich für viele Gänsehautmomente bei mir gesorgt. Es wurde alles perfekt umgesetzt und es macht mich mächtig stolz, wie alle Spielerinnen 40 Minuten um jeden Ball gekämpft haben. Das ist nicht nur eine Mannschaft, das ist ein echtes Team, dessen Zusammenhalt beispielhaft ist.” schwärmte die Meistertrainerin Frauke Woll nach dem Spiel.

Nach dem Spiel erfolgte eine Ehrung durch den Abteilungsleiter der Basketballabteilung, Gerd Schmidt-Zöllner: “Die 1. FCK Basketballabteilung ist stolz auf ihre erste Damenmannschaft, die in der Oberliga Rheinland-Pfalz / Saar in 11 Spielen ungeschlagen geblieben ist, unangefochten die Tabelle anführt, die Meisterschaft gewonnen hat und damit als Aufsteiger in die Regionalliga feststeht. Heute hat man einen grandiosen Sieg gegen MJC Trier II gesehen, dass die roten Teufelinnen mit 102:35 gewannen.”

Gerd Schmidt-Zöllner überreichte jedem im Team ein Siegershirt und eine Medaille. Es floss noch etwas Sekt und es gab auch noch ein Konfetti Regen sowie der Danke an die vielen Fans für die Unterstützung. Die Mannschaft begab sich dann ins “Schorlegewitter” um mit den zahlreichen Fans den Titel ausgiebig und ausgelassen zu feiern.

Bemerkenswert waren die Einnahmen aus dem Verkauf an diesem Spieltag in Höhe von knapp 450 Euro, die komplett an die Ukrainehilfe gespendet werden.

Es spielten:
Theresa Schmitt 24 P., Hannah Krull 17 P., Lara Woll 10 P., Alysia Joubert 10 P., Hannah Becker 9 P., Angjela Davitkova 8 P., Elisabeth Damm 6 P., Shannon Rasch 6 P., Julia Knerr 6 P., Charlotte Herzog 4 P. und Viktoria Suveyzdis 2 P.

Meister der Oberliga Rheinland-Pfalz Saar