Bundeskanzler Olaf Scholz besucht Polizeipräsidium

  • Beitrag veröffentlicht:18. März 2022

Bundeskanzler Olaf Scholz hat am Freitag das Polizeipräsidium Westpfalz in Kaiserslautern besucht. Gemeinsam mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Innenminister Roger Lewentz würdigte der Kanzler die Arbeit der Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten, insbesondere in Zeiten der Pandemie.

Olaf Scholz trug sich in die Kondolenzbücher für die Familien der am 31. Januar bei einem Einsatz getöteten Polizeikommissaranwärterin Yasmin Maria Bux und des Polizeikommissars Alexander Klos ein. Er zeigte sich tief bestürzt über dieses schreckliche Ereignis.

Im Anschluss informierten Polizeipräsident Michael Denne und Polizeivizepräsident Heiner Schmolzi den Bundeskanzler über die Herausforderungen, die sich für die Polizei während der Corona-Pandemie ergeben. Themenbereiche waren unter anderem die Umstellung der polizeilichen Organisationsstruktur zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes sowie die sogenannten Montagsspaziergänge im Bereich des Polizeipräsidiums Westpfalz.

Ein besonderer Schwerpunkt des Besuches war der Austausch mit Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten. Olaf Scholz suchte das Gespräch mit Einsatzkräften der Schutz- und Kriminalpolizei, um ihnen seine Wertschätzung für ihren täglichen Einsatz auszudrücken. Während der knapp 30-minütigen Begegnung informierte sich der Kanzler über den Arbeitsalltag der Polizisten.

Bundeskanzler Olaf Scholz besucht Polizeipräsidium