Situation noch weiter verschärft

  • Beitrag veröffentlicht:22. März 2022

Auf Grund der Coronapandemie haben sich die ohnehin bereits knappen Personalressourcen sowohl der Führerscheinstelle wie auch des Standesamtes weiter verschlechtert.

Aktuell fallen an der Führerscheinstelle bis auf eine Voll- und eine Teilzeitkraft alle Mitarbeitenden krankheitsbedingt aus. Die Nachmittagstermine am kommenden Donnerstag werden deshalb verschoben, die betroffenen Bürgerinnen und Bürger werden informiert. Bei den übrigen Terminen muss mit entsprechenden Zeitverzögerungen gerechnet werden.

Ähnlich zeigt sich die Situation beim Standesamt. Auf Grund von Krankheitsausfällen sind derzeit nur noch zwei der ursprünglich sechs Standesbeamtinnen und -beamten vor Ort. Auch hier wird um Verständnis für längere Bearbeitungs- und Wartezeiten gebeten.

Die Stadtverwaltung hofft, dass sich die stark angespannte Lage in der kommenden Woche wieder etwas entschärft.

Situation noch weiter verschärft