OB besuchte Burgherrenhalle

  • Beitrag veröffentlicht:25. März 2022

Oberbürgermeister Klaus Weichel hat gestern Nachmittag die städtische Erstanlaufstelle für ukrainische Flüchtlinge in der Burgherrenhalle besucht. Das Stadtoberhaupt tauschte sich mit den Einsatzkräften des ASB, der Security und einem der ehrenamtlichen Dolmetscher aus und nutzte die Gelegenheit zu einem Dankeschön an die zahlreichen Helferinnen und Helfer, die vor Ort Sorge tragen, dass alles reibungslos läuft.

Zum Zeitpunkt des Besuchs waren 57 Personen in der Burgherrenhalle untergebracht, hauptsächlich Frauen und Kinder. Im rechten Teil der Halle sind mit Trennwänden kleine Wohnparzellen abgetrennt, die mit Feldbetten bestückt sind. Insgesamt finden dort rund 100 Personen Platz. Eine Erweiterung um 40 Schlafplätze ist derzeit in Vorbereitung.

Die Stadt sucht weiterhin dringend nach Unterkünften für Menschen, die aus den Kriegsgebieten der Ukraine nach Kaiserslautern geflohen sind. Wer Wohnraum zur Verfügung stellen möchte, wird herzlich gebeten, sein Angebot in ein Online-Formular einzutragen, das auf www.kaiserslautern.de/ukraine zu finden ist.

OB besuchte Burgherrenhalle