Gelungener Pokalrundenauftakt

  • Beitrag veröffentlicht:5. April 2022

Zum Start in die Pokalrunde gewann der TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg mühelos mit 39:28 (16:14) bei der Bundesligareserve des VfL Gummersbach. Lediglich in der ersten Halbzeit konnte das Nachwuchsteam von VfL-Trainer Goncalo Miranda mithalten. Die Entscheidung fiel direkt nach der Halbzeit, als der TuS stark verteidigte, die Hausherren zu Fehlern zwang und seinerseits praktisch jede Torchance nutzte, um über 16:21 (36.) auf 19:31 (47.) davonzuziehen. Der Rest war nur noch Formsache. Dass die Schwarz-Weißen in den letzten zehn Minuten die Abwehrarbeit etwas schleifen ließen, fiel nicht weiter ins Gewicht. Interimscoach Marco Sliwa nutzte die Gelegenheit, um den beiden A-Jugendlichen Ben Kölsch und Tobias Kurz Spielzeit zu geben. Beide machten ihre Sache gut und steuerten jeweils einen Treffer zum Kantersieg im „Bergischen Land“ bei.

Erfolgreichste Werfer auf TuS-Seite waren Jan Claussen mit acht Treffern sowie Nuno Rebelo (7) und Kapitän Sebastian Bösing (6), der nicht nur als Torschütze glänzte, sondern oftmals nur unfair zu bremsen war und mehrere Siebenmeter für sein Team erzwang. Die Hausherren, die mit zahlreichen A-Jugendspielern antraten, die tags zuvor noch im Kampf um die Deutsche Meisterschaft im Einsatz waren, hatten in Finn Schroven (6/3) ihren besten Werfer. Florian Schmidt, Dreh- und Angelpunkt im Angriffsspiel musste mit einer Sprunggelenksverletzung bereits nach 20 Minuten das Spielfeld verlassen. Gute Besserung!

Bildquelle: TuS 04 KL-Dansenberg

Gelungener Pokalrundenauftakt