Einbrecher auf frischer Tat ertappt

  • Beitrag veröffentlicht:20. April 2022

Einer Überwachungs-App auf einem Mobiltelefon ist es zu verdanken, dass in der Nacht zum Mittwoch ein Tatverdächtiger festgenommen werden konnte. Der Mitarbeiter einer studentischen Vereinigung der Technischen Universität Kaiserslautern alarmierte um 1.20 Uhr die Polizei. Er habe einen Einbrecher auf dem Uni-Gelände festgestellt und eingesperrt.

Als die Beamten eintrafen erklärte der Zeuge, dass in einen Raum eingebrochen wurde, in dem zurzeit Hilfsgüter für die Ukraine gelagert seien. Im Gebäude sei eine Überwachungseinrichtung installiert, die auf dem Smartphone des Zeugen Alarm auslöse, wenn sich Unbefugte Zutritt verschaffen. Er sei sofort zur Uni gefahren und habe alle Zugangstüren verkeilt und den Eindringling somit festgesetzt.

Die Einsatzkräfte der Kaiserslauterer Polizei wurden durch Beamte der Bundespolizei unterstützt. Gemeinsam betraten die Polizisten mit einem Spürhund das Gebäude und durchsuchten die Räumlichkeiten. Sie entdeckten einen Mann, der sich hinter Kartons versteckte. Der 38-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen.

In seinem Rucksack hatte der Beschuldigte Diebesgut verstaut, in erster Linie Lebensmittel aus dem Lagerraum sowie ein Schlüssel zum Gebäude. Wie der 38-Jährige an den Schlüssel gelangte ist noch unklar. Der Mann machte bei der Polizei keine Angaben. Die Streife brachte den Mann zur Dienststelle. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Die Kriminalpolizei ermittelt.

Einbrecher auf frischer Tat ertappt