Beinahe mit Streifenwagen kollidiert

  • Beitrag veröffentlicht:22. April 2022

Weil er offenbar noch “schnell” über die Kreuzung wollte, hat ein Autofahrer am Mittwochnachmittag in der Mannheimer Straße das Rotlicht an der Ampel missachtet – und dadurch beinahe einen Zusammenstoß mit einer Polizeistreife verursacht.

Der Streifenwagen war stadtauswärts unterwegs, wollte kurz nach 16 Uhr in die Donnersbergstraße abbiegen und wartete auf der Linksabbiegerspur. Als die Ampel auf Grün umsprang, fuhren die Beamten los. In diesem Moment kam aus der anderen Richtung ein Pkw, der die Kreuzung geradeaus passieren wollte. Nur dank einer starken Bremsung des Fahrers im Streifenwagen konnte ein Zusammenstoß verhindert werden.

Die Beamten stoppten den anderen Wagen und konfrontierten den Fahrer mit dem Verdacht, dass er bei “Rot” die Ampel passiert hatte – der 34-Jährige gab sein Fehlverhalten zu. Auf den Mann kommt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige zu. Er muss mit zwei Punkten in Flensburg, einem einmonatigen Fahrverbot sowie – wegen der Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer – mit einem Bußgeld in Höhe von 320 Euro rechnen.

Beinahe mit Streifenwagen kollidiert