Ein sympathisches Gesicht der Verwaltung geht (fast) in Ruhestand

  • Beitrag veröffentlicht:25. April 2022

Fast 49 Jahre im öffentlichen Dienst und dabei immer hilfsbereit, freundlich und gelassen: Mit viel lobenden Worten wurde am Montagmittag im Casimirschloss der langjährige Leiter des Referats Schulen, Peter Krietemeyer, in den Ruhestand verabschiedet.

OB Klaus Weichel bescheinigte dem in seiner Freizeit als Pfadfinder tätigen Krietemeyer, die Pfadfindertugenden auch in seinem Job gelebt und weitergegeben zu haben. „Mit Dir gehen 49 Jahre Erfahrungswissen, hohe Kompetenz und konsequentes Engagement in den Ruhestand – aber auch immerwährende Hilfsbereitschaft. Dafür und für all das, was Du in diesem knappen halben Jahrhundert für diese Verwaltung getan hast, gebührt Dir mein allergrößter Dank“, so das Stadtoberhaupt. „Wir alle wünschen Dir, dass sich die Vorstellungen und Wünsche, die Du mit Deinen neuen Lebensabschnitt verknüpfst, erfüllen und dass Du diesen noch lange in Glück und Gesundheit genießen darfst.“ Weitere Dankesworte sprachen Bürgermeisterin Beate Kimmel und Schuldezernentin Anja Pfeiffer. Krietemeyers Referatsleiterkollege Udo Holzmann und der stellvertretende Personalratsvorsitzende Michael Andes überbrachten Präsente aus dem Kollegenkreis.

Nach seiner Ausbildung und dem Grundwehrdienst war Krietemeyer zunächst im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und dann im Standesamt aktiv. 1989 folgte dann der Wechsel zum damaligen Schulverwaltungsamt, dessen Entwicklung er zu einem modernen und gut laufenden Referat über 30 Jahre lang wesentlich mitprägte. Seit 1996 war er Leiter des Referats. Krietemeyer selbst sprach rückblickend von einer „schönen und aufregenden Zeit“ und lobte das angenehme Miteinander bei der Stadt und im Kreise der Referatsleitungen, gerade bei referatsübergreifenden Themen. Auch wenn es immer wieder Sachzwänge gegeben habe, habe man im Kollegenkreis doch stets einen Kompromiss gefunden. Abschließend bedankte sich der scheidende Referatsleiter bei seiner Familie für die Unterstützung.

Ganz aus dem städtischen Dienst ausgeschieden ist Peter Krietemeyer übrigens noch nicht. Seit 1. April ist er der ehrenamtliche Impfkoordinator der Stadt. Sein Nachfolger als Leiter des Referats Schulen ist seit 1. April Wolfgang Ernst.

Foto: Stadt Kaiserslautern

Ein sympathisches Gesicht der Verwaltung geht (fast) in Ruhestand