Starke Teens sagen Nein

  • Beitrag veröffentlicht:25. April 2022

Ein Workshop mit den Themen Gewaltprävention, Zivilcourage und Selbstverteidigung stand am Donnerstag, 14 April, im Jugend- und Programmzentrum (JUZ) auf der „Bühne unterm Dach“ auf der Tagesordnung. Die zwei Mädchen und sechs Jungs vom Jugendtreff prot. Friedenskirche/Uniwohnstadt und dem JUZ beschäftigten sich den gesamten Nachmittag mit möglichen Gefahrensituationen im Alltag und wie sie sicher damit umgehen könnten.

Unter der Anleitung von Silke Gorges, Trainerin für Gewaltprävention und Zivilcourage, übten die starken Teens das Erkennen von gefährlichen oder unfairen Situationen, die ihnen im Alltag oder in der Schule jederzeit begegnen können. Dabei lernten sie, selbstbewusst und mutig aufzutreten, um sich selbst zu schützen oder anderen beistehen zu können. Auch standen einfache, aber wirkungsvolle Selbstverteidigungstechniken auf dem Programm, durch welche die eigenen Fähigkeiten und Kräfte kennen gelernt und gestärkt wurden.

Am Ende des Tages durften sich die Jungen und Mädchen ihre verdienten „Mutbänder“ mitnehmen. Zum Abschluss wurde gemeinsam gegrillt und gegessen.

Der Workshop wurde im Rahmen des Förderprogramms des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend „Aufholen nach Corona“ durchgeführt.

Starke Teens sagen Nein