Dansenberg übernimmt Tabellenführung

  • Beitrag veröffentlicht:2. Mai 2022

Durch einen ungefährdeten 32:25-Heimsieg gegen den VfL Gummersbach 2 übernimmt der TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg mit 7:1 Punkten die Tabellenführung in der Pokalrunde der 3. Handball-Bundesliga (Staffel C). Grund dafür: Der bisher punktgleiche TV Gelnhausen verlor, vor allem in der Höhe überraschend, mit 22:32 bei der HG Saarlouis. Für den TuS kommt es nun am nächsten Spieltag zum Showdown um den Gruppensieg beim TV Gelnhausen. Das Spiel wird am Samstagabend live bei Sportdeutschland.TV übertragen, Anpfiff 19.30 Uhr.

Schon zur Halbzeit war das Spiel beim Stand von 19:11 mehr oder weniger entschieden. Der TuS hatte lediglich bis zum 4:5 (11.) Probleme mit der Gummersbacher Bundesligareserve, die mit kleinem Kader angereist war. Angetrieben vom sehr agilen Torben Waldgenbach übernahm der TuS mit einer 4er-Serie zum 8:5 (14.) die Initiative und baute seine Führung durch gute Abwehrarbeit und den daraus resultierenden einfachen Toren kontinuierlich aus. Highlight der 1. Spielhälfte: Verbandsligatorhüter Christopher Rincon, der für den aufgrund von Rückenproblemen pausierenden Martin Jovanovski als Backup in den Kader rückte, parierte in der 25. Minute beim Stand von 14:9 einen von Loic Kaysen geworfenen Siebenmeter. Ein Einstand nach Maß für den 25-jährigen Ur-Dansenberger.

Im zweiten Durchgang schaltete der TuS einen Gang zurück und verwaltete seinen Vorsprung ohne Probleme. Näher als bis auf sechs Tore kamen die Gäste aus dem Bergischen Land nicht mehr heran. Laut wurde es in der Halle immer dann, wenn Routinier Steffen Kiefer in Aktion trat. Das Dansenberger Urgestein wurde nach dem Spiel wie fünf weitere Spieler offiziell verabschiedet. In seinem letzten Drittligaspiel vor heimischer Kulisse trumpfte der sympathische Linkshänder nochmals groß auf. Drei sehenswerte Treffer gingen auf sein Konto. Ganz wird er die Handballschuhe nicht an den Nagel hängen. Seine Erfahrung und Klasse will er in der kommenden Saison im Dansenberger Perspektivteam in der Oberliga Rheinland/Pfalz einbringen – ein wertvoller Zugewinn.

Neben Kiefer wurden unter frenetischem Applaus Henning Huber, Julius Rose, Nils Röller, Nuno Rebelo und Martin Jovanovski sowie Co-Trainer und Dansenbergs Lieblings-Grieche Theodoros Megalooikonomou, der von allen „Theo“ gerufen wird, verabschiedet. Theo wird dem TuS erfreulicherweise erhalten bleiben. Aktuell macht der 38-jährige seinen C-Trainerschein und wird künftig das TuS-Trainerteam verstärken.

Bildquelle: TuS 04 KL-Dansenberg

Dansenberg übernimmt Tabellenführung