Erster „Leichter Weg“ von Staatssekretär und Beigeordneter eingeweiht

  • Beitrag veröffentlicht:7. Mai 2022

„Ich würde auch gerne mal wieder eine Strecke im Wald trotz meiner Beeinträchtigung laufen, wenn es eine einfache Möglichkeit in der Stadt gebe“, so lautete mehrmals eine Anfrage von Menschen in der Sprechstunde des Seniorenbeirats. Aus diesem Anlass kreierten der Seniorenbeirat gemeinsam mit dem Behindertenbeauftragten, Steffen Griebe, der Bewegungsmanagerin, Jennifer Höning, der Touristinfo, den Landesforsten Rheinland-Pfalz und der Landesiniative „Rheinland-Pfalz- Land in Bewegung“ den sogenannten „Leichten Weg“, der gestern erfolgreich eingeweiht wurde.

Einen Spaziergang im Wald ermöglichen, der familien- und seniorengerecht sowie barrierearm ist – das war das Ziel der Projektgruppe. Unter dem Motto „Bewegung für alle“ können nun alle Menschen den neuen „Leichten Weg“ nutzen. Er ist passierbar mit dem Rollstuhl, dem Rollator oder dem Kinderwagen. Dabei kann die 4,8 Kilometer lange Strecke, welche am Parkplatz Entersweiler Mühle beginnt, beliebig abgekürzt werden. Zahlreiche Bänke am Wegesrand laden zusätzlich zu Pausen ein.

„Die Projektgruppe entwickelte hier in Kaiserslautern ein tolles Konzept, dem wir uns direkt anschließen wollten. Es ist ein Weg zur Teilnahme an der Gesellschaft. Ein Jeder und eine Jede wird dabei berücksichtigt. Ich freue mich über diese Idee und die schnelle Umsetzung und hoffe, in ganz Rheinland-Pfalz ‚Leichte Wege‘ entwickeln zu können “, erklärt Staatssekretär Randolf Stich aus dem Ministerium des Innern und Sport Rheinland-Pfalz.

Nicht nur in gesamt Rheinland-Pfalz, auch im Stadtgebiet sind bereits weitere „Leichte Wege“ geplant. So sollen an der Waschmühle sowie am Vogelwoog welche entstehen.

„Mit unserem Pfälzer Wald vor der Tür sind Wanderwege ein Muss in Kaiserslautern. Der neu entstandene Weg ist gut passierbar – und somit unser Wald wieder für mehr Menschen erlebbar! Er ist ein weiterer Schritt, Inklusion zu leben und umzusetzen. Sicher ist dies auch ein wunderbares Angebot für Familien mit Kindern – ob mit Kinderwagen oder Laufrad“, so die Sozialdezernentin Anja Pfeiffer.

Bild: Randolf Stich (Staatssekretär; 4.v.l.) gemeinsam mit Anja Pfeiffer (Beigeordnete; 2.v.l.), Steffen Griebe (Behindertenbeauftragter), Andreas Rahm (Landtagsabgeordneter), Vertreter der Landesforsten, Vertreter des Seniorenbeirats, Vertreter der Landesinitiative “Land in Bewegung” und Jennifer Höning (Bewegungsmanagerin) beim Eröffnen des “Leichten Weges”

Erster „Leichter Weg“ von Staatssekretär und Beigeordneter eingeweiht