Vorstellung der 73. Saison der Konzerte der Stadt Kaiserslautern 2022/2023

  • Beitrag veröffentlicht:7. Mai 2022

Bei der Vorstellung dankte als erstes Dr. Christoph Dammann, Direktor des Referats Kultur, für die enorme Leistung seines Teams das in dieser schweren Zeit, geprägt von vielen krankheitsbedingten Ausfällen, mit einer super Leistung für das Erstellen des Programms voran getrieben hat. Dammann hofft auch darauf, dass wieder viele Besucher die Angst und auch die Bequemlichkeit ablegen und die Konzerte besuchen.

Mit zahlreichen Höhepunkten in über 60 vielfältigen Veranstaltungen gehen die traditionsreichen Konzerte der Stadt Kaiserslautern in ihre 73. Saison. Im Rahmen der Sinfoniekonzerte erklingen Werke von Mozart und Beethoven über Schubert, Schumann, Brahms, Verdi, Wagner bis hin zu Glasunow und Fazil Say, mit Spitzensolistinnen und -solisten wie Anna Vinitskaya, Liv Migdal, Reto Bieri oder Daniel Ottensamer.

In den Kammerkonzerten sind erneut herausragende Künstlerinnen und Künstler und Ensembles in der Fruchhalle zu Gast, so zum Beispiel Eckart Runge und Jacques Ammon, Latica Honda-Rosenberg und Corinna Harfouch, Sebastian Knauer und Hannelore Hoger sowie das Mandelring Quartett oder auch Juliane Banse.

Einige der Sinfonie- und Kammerkonzerte widmen sich einem kleinen Schwerpunkt, der auf Werken der „klassischen“ und der zeitgenössischen Moderne liegt und Komponisten wie Bohuslav Martinú, Dmitri Schostakowitsch, Alexander Glasunow oder Ottorino Respighi sowie Paul Ben-Haim, Fazil Say, Sebastian Fagerlund,  Avner Dorman und Marc-Aurel Floros umfasst.

Die Sinfoniekonzerte werden wie immer von der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und der Pfalzphilharmonie des Pfalztheaters Kaiserslautern, den festen Partnerorchestern des Kulturreferates, bestritten.

Weitere Höhepunkte der kommenden Saison werden die Programme des 3. Literaturfestivals sein, unter anderem mit Nora Gomringer und Hans Thill in der Eröffnung, einem Programm zu „Thomas Mann und die Musik“ sowie einem neuen Buch von Elke Heidenreich.

Im November gibt es in Kooperation mit dem portugiesischen Generalkonsulat einen „Monat der portugiesischen Kultur“ mit zwei Konzerten, Ausstellungen und Kinovorführungen in Zusammenarbeit mit dem Union Studio für Filmkunst. Am 18. November findet außerdem eine große Aufführung des berühmten „Requiem“ von Verdi mit der Deutschen Staatsphilharmonie und dem Bach-Chor Mainz statt.

Ein spektakulärer Abschluss der Saison wird eine Tanz-Performance-Installation der renommierten Choreografin Candela Capitán in der Fruchthalle in Koproduktion mit dem Pfalztheater sein.

Abgerundet wird das Angebot durch die deutschlandweit einmalige Reihe „Jazzbühne meets …“, durch die „Konzerte à la carte“ im Studio des SWR, die literarisch-musikalischen Soiréen im Stadtmuseum (Theodor-Zink-Museum | Wadgasserhof), die traditionellen  Sonntags-um-5-, Freundschafts-, Weihnachts- und Silvesterkonzerte sowie durch etliche weitere Konzerte außer der Reihe, zum Beispiel mit dem argentinischen Sänger Ale Martin, der Weihnachtsshow der „Untiere“ oder dem besonderen Projekt der „Winterreise reloaded“.

Auch für Kinder und Jugendliche, Schulen und Familien hält die Konzertsaison 2022/2023 ein vielfältiges Angebot bereit. Außerdem gibt es Kooperationen mit dem sehr erfolgreichen „Salon Schmitt“ und mit der Stifts- und der St. Martinskirche durch das Projekt der Kulturandachten mit Künstlerinnen und Künstlern der lokalen freien Szene.

„Ich freue mich sehr, dass Kaiserslautern wieder Spielort von so vielen herausragenden Künstlerinnen und Künstler sein wird“, so Bürgermeisterin und Kulturdezernentin Beate Kimmel, die sich bei Dr. Christoph Dammann für das erneut großartige und höchst anspruchsvolle wie abwechslungsreiche Konzertprogramm bedankt. Sie hoffe sehr, dass gerade in diesen schwierigen Zeiten das reichhaltige Kulturangebot der Stadt noch stärkere Resonanz erfährt und viele einen unbeschwerten Konzertabend bei hohen Sicherheitsstandards in der Fruchthalle genießen möchten.

„Ich freue mich auf jedes einzelne Konzert“, meint Dr. Christoph Dammann, als Direktor des Referats Kultur auch für die künstlerische Planung der Konzerte zuständig. „Die Tanz-Koproduktion in der Fruchthalle mit dem Pfalztheater wird auch für mich etwas ganz Besonderes.“ Es sei wichtig, die erreichte Qualität zu halten, um nach der schwierigen Situation der vergangenen zwei Jahre das Publikum vollständig zurückzugewinnen.
 

Vorverkauf läuft ab 16. Mai!
Weitere Informationen unter www.fruchthalle.deoder www.kaiserslautern.desowie unter der Telefon-Nummer (0631) 365-3452.
Vorverkauf in der Tourist-Information, Fruchthallstraße 14, Tel. (0631) 365-2316 sowie beim Thalia Ticketservice, Tel. (0631) 36219-814 und im Internet unter www.eventim.de.

Foto (c) Stadt KL: Bürgermeisterin Beate Kimmel und Dr. Christoph Dammann, Direktor des Referat Kultur.

Vorstellung der 73. Saison der Konzerte der Stadt Kaiserslautern 2022/2023