54-Jähiger handelt sich sechs Strafanzeigen ein

  • Beitrag veröffentlicht:15. Juni 2022

Ein Autofahrer hat am Montagnachmittag die Polizei verständigt. Der Zeuge, der im Gersweilerweg in Richtung Alex-Müller-Straße unterwegs war, teilte den Beamten mit, dass der Fahrer vor ihm Schlangenlinien fahren würde. Außerdem sei der Fahrer beim Linksabbiegen in die Alex-Müller-Straße nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Verkehrsschild gefahren. Seine Fahrt habe er fortgesetzt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Bei der Kollision riss das vordere Kennzeichen des Wagens ab und blieb am Unfallort zurück. Die Polizei traf den mutmaßlichen Fahrer zu Hause an. Das vom Zeugen beschriebene Auto stand in der Garage und war im Frontbereich beschädigt. Der Beschuldigte zeigte sich uneinsichtig und aggressiv. Er beleidigte die eingesetzten Beamten und bedrohte sie. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 3,84 Promille an. Die Einsatzkräfte wollten den 54-Jährigen zur Dienststelle bringen. Dagegen setzte er sich zur Wehr. Die Beamten brachten den Mann zu Boden und legten ihm Handfesseln an. Auf der Dienststelle wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Auf den 54-Jährigen kommen Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung zu.

54-Jähiger handelt sich sechs Strafanzeigen ein