Ein Ort, viele Chancen

  • Beitrag veröffentlicht:23. Juni 2022

Wer kurz vor dem Schulabschluss steht oder diesen bereits erfolgreich hinter sich gebracht hat, hat die Qual der Wahl, denn es gibt so viele berufliche Wege, die man einschlagen kann. Aber welcher Weg ist der richtige? Kontakte, Informationen, Jobangebote, Orientierungshilfen, Bewerbungs-Tipps, kurz: Alle denkbaren wichtigen und vielleicht auch völlig neuen Impulse für die künftige berufliche Karriere findet man an einem Ort: auf der großen Ausbildungsbörse im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern.

Zur Ausbildungsbörse laden schon traditionell die Agentur für Arbeit und der 1. FC Kaiserslautern ein. Die Veranstaltung bietet eine gute Möglichkeit, um sich über verschiedene Berufe zu informieren, sich ein Bild vom Ausbildungsablauf und dem Anforderungsprofil zu machen, direkt ein Praktikum zu vereinbaren oder sich über Weiterbildungsmöglichkeiten zu erkundigen. Mit etwas Glück findet man schon direkt vor Ort die Lehrstelle, die man sich erträumt hat.

Termin im Kalender notieren: 6. Juli, 9 – 16 Uhr

Mit erneut mehr als 100 Ausstellern ist die Ausbildungsbörse in Kaiserslautern die größte Veranstaltung dieser Art in der Westpfalz. Das Fritz-Walter-Stadion bietet eine besondere Location und ein tolles Rahmenprogramm wird ebenfalls geboten: Workshops, Vorträge, Bewerbungsfotoshooting, Bewerbungsmappen-Check und eine Autogrammstunde mit den Profis des 1. FC Kaiserslautern. Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit ist ebenfalls von 9 bis 16 Uhr vor Ort und neben den vielen Ausbildungsverantwortlichen der Betriebe ansprechbar. Infos gibt es auch unter www.ausbildungsbörse-kaiserslautern.de.

Vorbereitung ist das A und O

Wer sich auf den Messebesuch vorbereitet, kann den Tag effizient nutzen. Dabei behilflich ist ein eigener Messeplan, in dem man sich notiert, bei welchen Ausstellern man sich auf jeden Fall informieren möchte. Wichtig ist, sich dann auch auf die Gespräche vor Ort vorzubereiten. Dafür sollten im Vorfeld Informationen zur Firma eingeholt werden, und Fragen notiert werden, die man dem Arbeitgeber stellen möchte. Wer dann ruhig, selbstbewusst und entspannt auf der Messe auftritt, hinterlässt einen super ersten Eindruck und hat somit gute Chancen, sich die Ausbildungsstelle zu schnappen.

Unbedingt vorher in die Messezeitung oder auf die Homepage schauen, denn das Rahmenprogramm hat einiges zu bieten. Es gibt allgemeine Tipps zur Berufswahl, aber auch ganz spezielle Vorträge und Workshops. Informieren lohnt sich also! Wenn für die Bewerbung noch das passende Foto fehlt, sollte man sich schick machen und das Foto direkt auf der Messe machen lassen, denn dort wird auch ein kostenloses Fotoshootings angeboten. Zudem gibt es die Möglichkeit, Bewerbungsunterlagen von Experten checken zu lassen. Hierzu einfach mit der vorbereiteten Bewerbung zur Berufsberatung am großen Stand der Agentur für Arbeit gehen.

Ein Ort, viele Chancen