Basispartner, eine FCK-Unterstützungsoption

  • Beitrag veröffentlicht:25. Juni 2022

Corona verhinderte die letzten beiden Jahre ein Treffen der UnternehmerInnen, die sich als Basipartner beim 1. FC Kaiserslautern engagieren. Nun konnte die Zukunftsinitiative FCK die Unterstützer zu einem Austausch in der Clublounge des FCK einladen.

Swen Riebel, neu im Team der Zukunftsinitiative FCK

Zoltan Toth, Gero Scira, Vorstandsmitglied beim FCK und Swen Riebel begrüßten zahlreiche Gäste bzw. UnternehmerInnen in den Räumlichkeiten des Fritz Walter Stadions. Neu im Team der Zukunftsinitiative ist Swen Riebel. “Swen Riebel kam kürzlich auf meine Initiative als unterstützende Maßnahme ins Team der Zukunftsinitiative FCK. Kenngelernt haben wir uns auf einem Netzwerktreffen des BVMW im vergangenen Jahr auf dem Betzenberg. Er ergänzt unser Team mit seinem beruflichen „Know how“, Einsatzwille und Kompetenz und wir sind froh, einen weiteren Mitstreiter gefunden zu haben,” sagte Gero Scira auf Anfrage.

Zoltan Toth und Swen Riebel führten durch den Abend beginnend mit einer Rückschau auf die Aktivitäten in der Vergangenheit. Diese wurden sicherlich durch die Pandemie nicht so wahrgenommen bzw. konnten nicht wie gewünscht ausgeführt werden, wie vorgesehen. In dieser Zeit überlegte die Initiative in Zusammenarbeit mit dem FCK, eine Basispartnerschaft für UnternehmerInnen reizvoll zu machen.

Sponsoen sind ein wichtiger Teil einer erfolgreichen Entwicklung, besonders im Nachwuchsleistungszentrum des FCK. In unzähligen Zusammenkünften entwickelte sich, eine für Selbstständige zu attraktiven Konditionen, FCK-Unterstützungsoption. Diese ist im Online Shop des 1. FC Kaiserslautern problemlos buchbar (geplant ab 01.07.2022).

Die Ziele der Zukunftsinitiative sind ganz klar abgesteckt:

… den FCK in die Welt tragen,
… Menschen für den FCK begeistern,
… Unterstützer für den FCK gewinnen,
… das „regionale Bett“ des FCK sukzessive erweitern,
… helfen, das Image des FCK weiter zu verbessern,
… helfen, den FCK wertvoller und attraktiver zu machen.

Alle beteiligten UnternehmerInnen sollen sich in einem Netzwerk wiederfinden, um auch außerhalb des 1. FC Kaiserslautern geschäftlich zusammen zu kommen. Jeder ist ja auf seinem Geschäftsgebiet spezialisiert und kann durchaus eine Hilfe sein.

Das Nachwuchsleistungszentrum wird von der Zukunftsinitiative natürlich nicht vergessen. Im neu gegründeten Förderverein des NLZ ist auch die Initiative sehr stark vertreten. Alle Spenden und Investitionen kommen den Mannschaften U9 bis U16 zu Gute. Der Nachwuchs muss gefördert werden, das ist die Zukunft des Vereins und der Region.

Im anschließenden lebhaften Austausch wurden viele Ideen zum Marketing der Betze-Basis entwickelt und diskutiert. Einig waren sich alle, die Betze-Basis wieder abzuschließen, sobald sie im Online-Shop des FCK erhältlich ist und – ganz wichtig – in ihren eigenen Netzwerken die Betze-Basis zu bewerben. Als Dankeschön für die Treue und Weiterführung des Engagements, überreichte die Initiative einen Aufstiegsschal.

Anschließend gab es noch rege Diskussionen und Gespräche bei kühlen Getränken.

Fotos: Betzefoto.de / Michael Schmitt

Basispartner, eine FCK-Unterstützungsoption