Mutmaßlicher Grapscher geschnappt

  • Beitrag veröffentlicht:11. Juli 2022

Nach mehreren sexuellen Übergriffen in den vergangenen Wochen in der Innenstadt hat die Polizei am Wochenende einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 20-Jährige steht im Verdacht, mehrere Frauen nachts verfolgt und begrapscht zu haben.

Unabhängig voneinander hatten sich an den zurückliegenden Wochenenden – meistens in der Nacht von Samstag auf Sonntag – Betroffene bei der Polizei gemeldet und die Übergriffe angezeigt. Demnach hatte sich der Unbekannte an die Fersen der Frauen geheftet, wenn diese zu Fuß an ihm vorbeikamen, hatte sich ihnen genähert, sie angesprochen und wollte mit ihnen nach Hause gehen. Wenn die Frauen dies ablehnten, begrapschte er sie oder versuchte, sie zu küssen.

Das Fachkommissariat für Sexualdelikte nahm die Ermittlungen auf und konnte den Tatverdächtigen am vergangenen Wochenende in der Nacht von Samstag auf Sonntag schnappen. Der Mann war den Beamten zunächst aufgefallen, weil er einer Frau vom Stiftsplatz aus folgte. Er konnte jedoch hinter der nächsten Häuserecke verschwinden und untertauchen. Als er aber etwas später zum zweiten Mal auffiel, wurde er gestellt.

Der 20-Jährige wurde für erkennungsdienstliche Maßnahmen mit zur Dienststelle genommen. Mit den Vorwürfen der sexuellen Übergriffe konfrontiert, schwieg der Mann und verweigerte die Aussage. Ihm wurde eine sogenannte Gefährderansprache gehalten, das weitere polizeiliche Vorgehen und mögliche Konsequenzen erläutert. Die weiteren Ermittlungen laufen.

Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang betroffene Frauen, die von dem Mann belästigt wurden, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 – 2620 bei der Kriminalpolizei zu melden. 

Mutmaßlicher Grapscher geschnappt