Startschuss für neuen Aktionsplan Inklusion

  • Beitrag veröffentlicht:20. Juli 2022

Er ist Ratgeber bei allen Fragen rund um die Lebenssituation der Menschen mit Behinderung und wie diese sukzessive verbessert werden kann: Der Aktionsplan Inklusion für die Stadt Kaiserslautern. Erarbeitet in den Jahren 2014 bis 2017 soll er nun evaluiert und fortgeschrieben werden. Dazu wurde eine Steuerungsgruppe ins Leben gerufen, die sich am Dienstag zum ersten Mal traf. In der Sitzung wurden Ziele, Strukturen und das Vorgehen geklärt und damit quasi der Startschuss für das Projekt gegeben.

In einem Erarbeitungsprozess von einem Jahr sollen – so das Ergebnis der Sitzung – die im bestehenden Aktionsplan formulierten Maßnahmen evaluiert und fortgeschrieben werden. Als sehr wichtig wurde dabei eine breite, inklusive, vielfältige und offene Beteiligung in den verschiedenen Themenarbeitsgruppen angesehen. Betroffene und Betroffenenvertretungen sollen ebenso eingebunden werden wie Politik, die Beiräte und die Verwaltung. Die bislang im Aktionsplan definierten Lebensbereiche sollen um die drei Themen “Gesundheit, Prävention”, “Katastrophenschutz” und “Beratung” ergänzt werden.

Geleitet wurde die Sitzung von Steffen Griebe (Kommunaler Beauftragter für die Belange von Menschen mit Behinderung), der auch der Steuerungsgruppe koordinierend vorsteht. Er verwies noch einmal auf den Bearbeitungsprozess des Aktionsplans Inklusion der Jahre 2014-2017 und erinnerte an die damaligen Ziele, Leitlinien, Struktur und das Vorgehen. Weiterhin gab er einen Überblick über die Inhalte des Aktionsplans mit den Maßnahmen in den verschiedenen Lebensbereichen.

Die Steuerungsgruppe setzt sich aus drei Mitgliedern des Inklusionsbeirates, drei Mitgliedern des Vereins Kaiserslautern inKLusiv e.V. und einem Vertreter des Referat Soziales der Stadt Kaiserslautern zusammen. Bei der Sitzung am Dienstag anwesend war Referatsleiter Michael Ohliger, der die Runde auch im Namen der Stadt begrüßte, ins Thema einführte und sich für das Engagement und die Initiative vor allem bei den Mitgliedern des Inklusionsbeirates und dem Verein Kaiserslautern inKLusiv bedankte.

Das nächste Treffen findet am 12. September 2022 statt. Die Themenarbeitsgruppen, bei denen sich Interessierte gerne beteiligen können, starten im Herbst 2022. Einladung erfolgt rechtzeitig.


Foto: Stadt Kaiserslautern

Startschuss für neuen Aktionsplan Inklusion