Unfallauto hängt fest – Fahrer flüchtet

  • Beitrag veröffentlicht:20. Juli 2022

Die Polizei sucht einen Autofahrer, der in der Nacht zu Mittwoch am Opelkreisel einen Unfall gebaut hat. Der Unbekannte ließ das Unfallauto einfach vor Ort stehen, montierte die Kennzeichen ab und flüchtete.

Eine Zeugin verständigte gegen 0.15 Uhr die Polizei. Sie konnte die Kennzeichen nennen, die zu dem Pkw gehörten, und berichtete, dass sie drei Personen in dem Wagen gesehen hatte.

Der ausgerückten Streife bot sich vor Ort folgendes Bild: Der Seat Ibiza war in Höhe der Auffahrt in Richtung KL-Siegelbach von der Fahrbahn abgekommen, in den Grünstreifen geraten und dort gegen Verkehrsschilder gekracht. Weil der Wagen auf dem Sockel eines Schildes zum Stehen kam, hatte die Hinterachse keinen Bodenkontakt mehr, so dass der Pkw nicht weiterfahren konnte. Die Bremsspur, die vom Opelkreisel bis zum Fahrzeug führte, sprach Bände: Sie war fast 25 Meter lang.

Verkehrsteilnehmer, die an der Unfallstelle anhielten, um zu helfen, berichteten, dass ihnen zuvor am Mitfahrerparkplatz drei Personen in Bademänteln aufgefallen waren, die alle einen stark alkoholisierten Eindruck machten. Kurz darauf gingen weitere Hinweise ein, dass die geflüchteten Fahrzeuginsassen in Richtung Wald im Bereich Vogelwoog gerannt seien. Das Gebiet wurde abgesucht, aber niemand mehr gefunden.

Der Halter des Fahrzeugs wurde noch in der Nacht ermittelt. Ob er zur Unfallzeit am Steuer des Wagens oder zumindest mit im Fahrzeug saß, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen.

Unfallauto hängt fest – Fahrer flüchtet
Der Seat Ibiza blieb auf dem Sockel eines Verkehrsschildes hängen, so dass die Hinterachse keinen Bodenkontakt mehr hatte und der Pkw nicht weiterfahren konnte.